zurück

Der Rest der „Neptun-Warnow-Werft GmbH“ firmierte nun als „Neptun Industrie GmbH“. Man hatte nun zwei Standorte : Warnemünde und Rostock.

Die Zersplitterung in mehrere Einzelunternehmen wurde forciert. Die bedeutendsten waren die Neptun Stahlbau GmbH und die Neptun Reparatur GmbH. Diese zogen sich auf die in Warnemünde errichteten Werkhallen zurück.

 

Ende 1997 wurde die Neptun Industrie GmbH mit den beiden genannten Sparten Teil der Meyer Werft-Unternehmensgruppe. Das Gelände in Rostock wurde verkauft und war viele Jahre eine Industriebrache. Unter anderem wurde nach 18 Monaten Bauzeit am 3. Juli 2008 in den ehemaligen Schiffbauhallen ein Einkaufscenter eröffnet.

Seit 2001 werden auf dem Gelände in Warnemünde, auf dem weitere neue Werkhallen errichtet wurden, wieder Schiffsneubauten durchgeführt. Dies bezieht sich allerdings nur auf Binnenschiffe wie der A-RosaBella, denn diese unterliegen nicht den EU-Beschränkungen für den Schiffsneubau.

Warnemuende Neptunwerft Ansicht von der Warnow

Ansicht Wasserseite der Neptun Werft rechts das Dock aus Beton dahinter der 1000 t Kran von Caterpillar

2006 wurden die Sparten der Neptun Industrie „Neptun Stahlbau GmbH“ und „Neptun Reparatur GmbH“ wieder zusammengeführt und firmieren wieder unter den alten Namen „Neptun Werft GmbH“.

die heutige Neptun Werft in Warnemünde

Die Neptun Werft GmbH ist erfolgreich am Markt tätig und hat ca. 400 Beschäftigte.

2008 begann die Fertigung der A-Rosa Aqua. Sie ist ein neuer Typ Flusskreuzfahrschiff und ist für Rhein, Main sowie Mosel vorgesehen. Sie bietet für ca. 210 Gäste Platz. Im Juli 2009 wurde die A-Rosa Aqua in Köln getauft und in Dienst gestellt.

zurück

 

. .

[Start]  [Höhepunkte]  [Warnemünde heute]  [Geschichte]  [Sail]  [Wirtschaft]  [Hinweise]  [Links] [NeptunWerft] [NW 2] [Kontakt]

 

 

©2008-2016horcom        Email

 
Neptun Werft 2
. .